• Andor Arnhold

Andor Arnhold

Andor Arnhold - er spielt böser, als er aussieht

09.12.2014 - Roadshows  - 

Er ist Jahrgang 80 und schon ein neues Schwermetallgewicht mit der Filigranität eines Steve Vai, dem Feeling eines Gary Moore und dem Rythmushammer eines Nevermore Axe-Man´s! Nach verschiedenen Band und Tourerfahrung (u.a. in der Death Metal-Szene...) schuftete er anfangs zusammen mit Achim Gröger (ex-Medusa/ Paragon/ Drowning) in Göttingens Stahlschmiede NAILHEAD. Aufgrund seines ganz besonderen Tons und seiner energiegeladenen Rockattitude, verpfichteten ihn Guano Apes Drummer Dennis Poschwatta und dessen Kollegen Markus Gumball 2005 als Livegitarristen zu deren Band TAMOTO ( SonyBMG - GUN Records), mit der Andor auf vielen namenhaften Festivals in Europa wie Area 4, Frequency Festival ( A) , Masters of Rock ( Cz) uva. zu sehen war. Übrigens ist er in allen Musikvideos der Band TAMOTO im Einsatz gewesen - und in diesem Zug auf allen einschlägigen Musiksender wie z.B. MTV und VIVA über die Mattscheibe geflimmert. Zudem setzt er seine Sachkenntniss in Studioarbeit wie Co Producing, Soundesign oder aber auch selbstverständlich als Gitarrist für diverse Rock und Popproduktionen ein. Im Sommer 2007 hat Andor seinen langersehnten Traum verwirklichen können, und gründete mit seinem Cousin Zoki Basic die Band IN HER EMBRACE. Schon nach kürzester Zeit stand die Band auf nationalen und internationalen Bühnen. 2009 komponierte er zum 20sten Jubiläum des berühmtesten Metal-Festivals die offizielle Wacken Hymne "We are the Metalheads" - und spielte selbstverständlich auch die Gitarre für seinen Song ein, während keine geringere als Doro Pesch den Gesang übernahm.

Den Grundstein seines Fachwissens über Amps und Gitarren legte Andor bei seinem jahrelangen Job in einem Musikfachgeschäft in Göttingen und bei seiner jahrelangen Arbeit im Tonstudio. Scheut euch also nicht davor, ihn nach den Show´s hemmungslos eure Fragen zu stellen - er steht euch mit ausgeprägter Fach-und Praxiskompetenz gern zur Verfügung.

Weitere Infos zu Andor gibt es auf seiner Website.

#LIVEFORMUSIC