• Micky Moody

Micky Moody

Micky Moody, Whitesnake Gründungsmitglied und Blues-Legende

09.12.2014 - Roadshows  - 

Die Bekanntschaft von David Coverdale und Micky Moody (geboren am 30.08.1950 in Middlesborough) reicht bis 1968 zurück. Moody war zu dieser Zeit Gitarrist bei TRAMLINE, mit denen er 1968 die LP "Somewehere Down The Line" aufnahm (eventuell 1969 auch noch die LP"Moves Of Vegetable Centuries"). Erste musikalische Erfahrungen hatte er vorher ab 1965 in der Band THE TITANS (später umbenannt in ROADRUNNERS und THE WILD FLOWERS) mit Paul Rodgers (später Sänger von FREE) sammeln können. Nach dem Ende von Tramline zog es Moody nach London, wo er unter anderem in den Bands von Mike Cotton und Zoot Money spielte. Von 1970 bis 1972 spielte er dann drei LPs mit JUICY LUCY ein, bevor er zu SNAFU wechselte, mit denen er von März 73 bis Anfang 76 ebenfalls 3 Platten aufnahm.

Zu dieser Zeit erreichte ihn ein Anruf von David Coverdale, mit ihm gemeinsam dessen erste Solo-LP "White Snake" zu realisieren. Diese erschien Anfang 1977, kurz darauf machten sich die beiden an die Aufnahmen des Nachfolgers "Northwinds". Zwischendurch fand Moody allerdings die Zeit, gemeinsam mit Bob Young (Status Quo) die LP "Young & Moody" einzuspielen. Auch in den folgenden Jahren arbeitete Moody immer wieder mit Young zusammen, eine zweite LP wurde zwar aufgenommen, aber nicht veröffentlicht. Natürlich war Moody dann für Coverdale die erste Wahl, als der seine neue Band WHITESNAKE zusammenstellte. Fast 6 Jahre bildete er zunächst mit Bernie Marsden, dann mit Mel Galley das Gitarrenduo der Band und sorgte nicht nur mit seinen Slide-Guitar-Einlagen für den typischen Sound von Whitesnake. "Slide It In" markierte den Abschluss seiner Zusammenarbeit mit Coverdale, allerdings wurden auf dieser LP für den amerikanischen Markt die Gitarren teilweise von John Sykes neu eingespielt.

Moodys nächstes Projekt NIGHTFLY mit Zak Starkey und Boz Burrell kam über ein paar Konzerte Anfang 1985 nicht hinaus und so konzentrierte er sich die nächsten Jahre auf Studioarbeiten mit Chris Thompson, Chris Farlowe oder Roger Chapman. Seit Beginn der 90er arbeitet Moody wieder intensiv mit seinem alten Whitesnake-Partner Bernie Marsden zusammen. Moody-Marsden-Band, THE SNAKES, COMPANY OF SNAKES und aktuell M3 - immer wieder standen sowohl alte Whitesnake-Songs und der Blues im Mittelpunkt, wirklich neue Songs und Studio-LPs waren eher selten. Das Jahr 1997 brachte mit der CD "Blue Thunder" eine kurze Wiederbelebung von Juicy Lucy und 32 Jahre nach Beginn seiner Plattenkarriere kam 2000 sein erstes Solo-Album "I Eat Them For Breakfast" auf den Markt.

#LIVEFORMUSIC