Lexikon

Topteil
Definition:

Bei einem (Bass-)Topteil ist die Verstärkereinheit vom Lautsprechergehäuse getrennt. Diese Anordnung hat zwar den Nachteil, dass mindestens zwei Teile (Topteil und Box) transportiert werden müssen, es ergeben sich aber auch eine ganze Reihe von Vorteilen:

  • Es sind größere Boxenvolumina und Membranflächen möglich. Das verbessert die Tieftonwiedergabe erheblich.
  • Bei Röhrengeräten ist durch die getrennte Anordnung von Röhren und Lautsprechern gerade bei High-Gain Sounds die Gefahr von Rückkopplungen über die natürliche Mikrofonie der Röhren minimiert. Auch moderne Metalsounds können so mit hohem Schalldruck übertragen werden.
  • Nicht bei allen Combos lassen sich zusätzliche Boxen anschließen. Beim Topteil ist das Experimentieren mit anderen Cabinets fast immer unproblematisch - sofern die Belastbarkeit der Boxen und die Impedanzen berücksichtigt werden.
  • Ein Stack oder Halfstack braucht beim Bühneneinsatz nicht hochgestellt werden, sein Abstrahlungsbereich ist größer als beim Combo. Ein Combo „föhnt“ lediglich die Füße, ein angewinkelter Combo hat auch nur einen begrenzten Abstrahlwinkel und schränkt damit die Beweglichkeit auf der Bühne deutlich ein.

#LIVEFORMUSIC