Lexikon

EQ
Definition:

Die Abkürzung „EQ“ steht für den englischen Begriff „Equalizer“, also Klangregelung. Dabei handelt es sich um eine Schaltung, mit der sich bestimmte Frequenzbänder innerhalb eines Audiospektrums gezielt verstärken oder absenken lassen.

Eine Dreibandklangregelung besteht aus drei Filterschaltungen, die auf verschiedene Frequenzbereiche zugreifen. Sehr verbreitet ist die Variante mit Bass, Middle und Treble. Bei einigen Marshall-Modellen ist dabei die Mittenregelung durch die „Contour“-Regelung oder bei Bassverstärkern durch die „Voicing“-Regelung ergänzt. Diese Varianten greifen noch deutlich effektiver in das Klanggeschehen ein.

Bei vielen Marshall-Röhrenverstärkern wird dagegen für den 3-Band-EQ die klassische, passive Technik für die Klangregelung verwendet. Dabei beeinflußt jeder einzelne Regler subtil das Klangbild. Die Regelbereiche beeinflussen sich auch gegenseitig, daher ist eine große Bandbreite an Soundnuancen möglich. Die Grundsounds werden im Preamp und ohne Vorfilterung erzeugt - eines der Geheimnisse für den besonders dynamischen Klangcharakter der Marshalls.

Anstelle einer Dreibandklangregelung findet man je nach Einsatzgebiet von Audiokomponenten auch Zweibandklangregelungen (mit Bass und Treble), Grafik-Equalizer mit einer Vielzahl von Frequenzbändern sowie parametrische und semiparametrische EQs.

Einfache Dreibandklangregelung

Man unterscheidet hierbei zwischen passiver und aktiver Regelung. Die aktive Klangregelung verändert das Signal in starkem Maße, wobei auch „unsinnige“, also stark verfremdete Klangergebnisse entstehen können. Bei der passiven Regelung beeinflussen sich die Regler gegenseitig, woraus eine große Bandbreite an Soundeinstellungen resultiert.

Dreibandklangregelung mit Contour-Regler

Contour stellt immer die passende Bandbreite für die verschiedenen Einstellungen eines solchen Mittenreglers bereit. Auf diese Weise werden Fehleinstellungen verhindert und es ergibt sich dennoch eine große Soundvielfalt.

Dreibandklangregelung mit Voicing-Regler und Voice Shift-Schalter

Einige Marshall-Bassverstärker sind mit einer Voicing-Regelung ausgestattet, die eine weiterentwickelte Mittenregelung darstellt. Diese Regelung wird dabei teilweise durch einen Voice Shift-Schalter ergänzt, der mehrere Centerfrequenzen für den Voicing-Regler bereitstellt. Eine solche Anordnung stellt einen semiparametrischen Equalizer mit mehreren festen Centerfrequenzen dar, bei dem die optimale Bandbreite für jede Reglerposition gewährleistet ist. Die Vorteile eines solchen EQs liegen in der besonders großen Vielfalt der Grundsounds bei einfacher Bedienung.

#LIVEFORMUSIC