Lexikon

Hochtöner
Definition:

Hochtonhörner sind spezielle Lautsprecher für die Wiedergabe der hohen Frequenzen. Neben Hifi- und PA-Anlagen werden sie auch bei Akustikcombos und Bassverstärkern verwendet. Hochtöner sind in der Regel elektrodynamische Lautsprecher, teilweise auch ferroelektrische Piezolautsprecher. Ein Hochtonhorn (engl. Tweeter) besteht aus einem Treiber (Antriebseinheit mit Schwingspule, Membran und Magnet) und dem daran montierten Horn, das die entstehenden Schallwellen bündelt und gerichtet den Schalldruckpegel erhöht.

Beim AS50D verbergen sich hinter dem Bespannstoff zwei 8“-Speaker und ein Hochtonhorn. In Akustikverstärkern haben Hochtöner die Aufgabe, das entscheidende Obertonspektrum für natürlichen Klang möglichst vollständig und originalgetreu zu übertragen.

Horn
Definition:

Hochtonhörner sind spezielle Lautsprecher für die Wiedergabe der hohen Frequenzen. Neben Hifi- und PA-Anlagen werden sie auch bei Akustikcombos und Bassverstärkern verwendet. Hochtöner sind in der Regel elektrodynamische Lautsprecher, teilweise auch ferroelektrische Piezolautsprecher. Ein Hochtonhorn (engl. Tweeter) besteht aus einem Treiber (Antriebseinheit mit Schwingspule, Membran und Magnet) und dem daran montierten Horn, das die entstehenden Schallwellen bündelt und gerichtet den Schalldruckpegel erhöht.

Beim AS50D verbergen sich hinter dem Bespannstoff zwei 8“-Speaker und ein Hochtonhorn. In Akustikverstärkern haben Hochtöner die Aufgabe, das entscheidende Obertonspektrum für natürlichen Klang möglichst vollständig und originalgetreu zu übertragen.

Humbucker
Definition:

Der Humbucker ist ein Tonabnehmer E-Gitarren. Er wurde Seth Lover und Walter Fuller, beide Mitarbeiter der Firma Gibson, Mitte der 50er Jahre entwickelt. Zwei Singlecoil-Pickups sind so in Reihe geschaltet, dass sich Nebengeräusche aufheben. Die Spulen eines Humbuckers können auch parallel geschaltet werden, so dass sich eine weitere, weniger basslastige Klangvariante ergibt.

Die Klangcharakteristik des Humbuckers ist im Gegensatz zum Single Coil weniger höhenreich. Dies ergibt sich aus den leicht unterschiedlichen Signalen, die die zwei nebeneinander angeordneten Spulenreihen auffangen. Dafür hat ein Humbucker mehr Frequenzanteile im Bassbereich. Der Output eines Humbuckers ist größer als der eines Singlecoils, was leichter zu einem Übersteuern des Verstärkers und damit zu Verzerrungen führt.

Eine Sonderform ist der so genannte „stacked“ Humbucker, bei dem die zwei Spulen nicht nebeneinander, sondern übereinander angeordnet sind. Die untere Spule überträgt dabei aufgrund von Abschirmmaßnahmen keine Saitenschwingungen, sondern dient als Dummy-Spule nur der Brummunterdrückung. Stacked Humbucker werden in verschiedenen Singlecoil-Baugrößen hergestellt und können wie diese klingen, ohne an Brummeinstreuungen zu leiden.

Es gibt auch Humbucker im Singlecoil-Format, die mit Humbucker-Klang in der Größe eines Single Coils aufwarten.

Hybridverstärker
Definition:

In der Valvestate-Technologie werden die Vorteile von Röhrentechnik und Halbleitertechnik verbunden. Das englische Wort „valve“ steht für „Röhre“ und damit für Dynamik, Soundcharakter und Druck. Der zweite Wortteil „state“ ist aus dem englischen Begriff „solid state“ abgeleitet, steht für Halbleitertechnik und damit für besonders hohe Roadtauglichkeit, Verschleißfreiheit, geringeres Gewicht und preiswerte Herstellung.

Die ersten Hybridverstärker gab es von Marshall bereits 1971 in der Artist-Serie. Damals wurden Transistorvorstufen mit Röhrenendstufen kombiniert. Die meisten Hybridamps der heutigen Tage setzen dagegen die Röhrentechnik in der Vorstufe und Halbleiter in der Endstufe ein, z.B. bei Marshall in der Valvestate- oder AVT-Serie.

#LIVEFORMUSIC